Zum Inhalt springen

Insoweit erfahrene Fachkraft (InsoFa)/ Kinderschutzfachkraft gemäß § 8 a SGB VIII

Termine / Anfrage / Anmeldung

18.04.2024 bis 31.05.2024 in Chemnitz  (QW-6931/2403)
Veranstalter
DPFA-Weiterbildung GmbH
Straße der Nationen 99-101
09113 Chemnitz
Veranstaltungsort
Siehe Veranstalter
Kursdaten
Preis: 1.190 €
Teilnehmer max:15
Zeitumfang:64 UE
Unterrichtszeiten:08:00 - 15:00 Uhr
Ansprechpartner
Ansprechpartnerin der DPFA-Weiterbildung in Chemnitz: Diana Thiemer
Frau Diana Thiemer
 0371 459077-20
 0371 459077-29
 diana.thiemer@dpfa.de
Fördermöglichkeit(en)
  • ESF (Europäischer Sozialfond)

Dozentin

Annika Werschkull (Sozialpädagogin M.A., ausgebildete InsoFa)

Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe

22.08.2024 bis 29.11.2024 in Chemnitz  (QW-6900/2403)
Veranstalter
DPFA-Weiterbildung GmbH
Straße der Nationen 99-101
09113 Chemnitz
Veranstaltungsort
Siehe Veranstalter
Kursdaten
Preis: 1.190 €
Teilnehmer max:20
Zeitumfang:64 UE
Unterrichtszeiten:08:00 - 15:00 Uhr
Ansprechpartner
Ansprechpartnerin der DPFA-Weiterbildung in Chemnitz: Diana Thiemer
Frau Diana Thiemer
 0371 459077-20
 0371 459077-29
 diana.thiemer@dpfa.de
Fördermöglichkeit(en)
  • ESF (Europäischer Sozialfond)

Dozentin

Melanie Arnold (Pädagogin, ausgebildete InsoFa)

Zielgruppe

Pädagogische Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe

Beschreibung

Mit § 8a SGB VIII ist eine erfahrene Fachkraft benannt worden, die dem staatlichen Wächteramt bei der Ausübung der Kontrollfunktion zum Kinderschutz hinzugezogen werden soll. Im Sinne eines Frühwarnsystems soll eine Beratung im Rahmen einer Gefährdungseinschätzung vorgenommen werden.

In diesem 8-tägigen Kurs werden inhaltliche Kenntnisse:

  • zur Bewertung des Kindeswohls,
  • Einschätzung einer Gefährdungslage,
  • Kenntnis über Verfahrensabläufe bei gewichtigen Anhaltspunkten,
  • rechtliche Grundlagen (u.a. § 8a und 8b SGB VIII, § 4 KKG) sowie
  • die Etablierung präventiver Maßnahmen zum Kinderschutz

vermittelt.

Mit Erhalt des Zertifikats soll sich die Kinderschutzfachkraft als Multiplikator in ihrer Einrichtung verstehen und den Kinderschutz in ihrem Umfeld festsetzen.

Um den gesetzlich geforderten Schutzauftrag zur Beratung und Koordinierung qualitativ umsetzen zu können, bedarf es einer hohen Sozialkompetenz, kommunikativen Fähigkeiten, entwicklungspsychologisch-pädagogische Kenntnisse, Praxiserfahrungen sowie Grundkenntnisse im Sozial- und Strafrecht.

Innerhalb der Qualifizierungsmaßnahme dokumentieren und erproben die Teilnehmer:innen im Rahmen eines Abschlusskolloquiums einen beispielhaften Beratungsprozess als Kinderschutzfachkraft Die Reflexion der eigenen Arbeit wird im Plenum durchgeführt.

Abschluss / Zertifikat
  • Zertifikat – intern
Teilnahmebedingungen

Was Sie über Gebühren, Voraussetzungen und Organisation wissen sollten.

mehr erfahren

Teaserbild Förderung und Finanzierung
Förderung & Finanzierung

Alles Wichtige von Bildungsgutschein über Studienkredit bis Rehabilitation.

mehr erfahren